Veranstaltungskalender der Stadt Werben 2018

 

 

Der aus Neugoldbeck bei Werben (Altmark) stammende Friedrich Wilhelm Marpurg (1718–1795) zählt zu den flussreichen Persönlichkeiten im Diskussionsprozess über die Musik im 18. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum. Mehr noch als mit seinen Kompositionen beförderte er mit seinen zahlreichen und außerordentlich vielseitigen Veröffentlichungen ganz wesentlich die Debatte über die Rolle der Musik im Kontext der Aufklärung. Das erreichte er beispielsweise mit seinem Engagement für die Herausgabe musikalischer Zeitschriften und die Förderung eines beachtlichen Rezensionswesens. Nicht selten trat Marpurg dabei mit polemisierenden Beiträgen auch als durchaus rebellische Persönlichkeit in Erscheinung. Es ist bemerkenswert, dass trotz Marpurgs führender Rolle und seiner Omnipräsenz im musiktheoretischen Publikationswesen erstaunlich wenig über seine Herkunft, Ausbildung und über seinen Lebensweg bis zu seiner Ankunft in Berlin (1746) bekannt ist. Äußerst rar sind auch Aufführungen seiner Werke in unserer Zeit.

In Vorbereitung der im September geplanten Veranstaltungen fanden unter der Leitung von Prof. Christian Kluttig bereits fünf Werbener Marpurgkonzerte statt, drei davon im Zusammenhang mit Winckelmann-Ehrungen in Werben, Stendal und Berlin. Weiterhin gab es zum Werbener Winckelmanntag am 13. Mai 2017 zwei Cembalokonzerte von Prof. Jochen Großmann und Herrn Amad Weiland von Wangenheim.

Anlässlich des 300. Geburtstages von Marpurg wollen wir im Werbener Kommandeurhaus mit einem Symposium, zwei Konzerten und einem Orgelkonzert in Seehausen Aspekte seines Lebensweges im vielgestaltigen MUSIKLEBEN seiner Zeit vermitteln und seine MUSIK ERLEBEN lassen. Neue genealogische Erkenntnisse und eine Exkursion zu Geburtshaus sowie zu Orten in dessen Umfeld erhellen zudem Marpurgs Herkunft. 

Interessenten sind herzlich zu dieser Zeit- und Entdeckungsreise in Marpurgs Welt an authentischem Ort eingeladen.

Freitag, 21. September 2018

■ 14.00 Uhr, Kommandeurhaus (Dachgeschoss)

SYMPOSIUM

„Irthümer zu verbessern und Thorheiten auszurotten“

(Friedrich Wilhelm Marpurg, 1749)

 Begrüßung und Grußworte

Einführung

Vorträge

Frank Gellerich, Wolfgang Brandt, Magdeburg/Werben
Zur Genealogie Friedrich Wilhelm Marpurgs, einem Sohn der altmärkischen Wische
Wolfgang Ruf, Halle (Saale)
Die „Flüchtigkeit der Jugend“ Marpurgs
Holger Böning, Bremen
Friedrich Wilhelm Marpurg – Der „Critische Musicus an der Spree“.
 Ein Musikpublizist zwischen Tradition und Innovation

Der Eintritt zum Symposium ist frei. Ende der Veranstaltung ca. 17.00 Uhr.

■ 19.30 Uhr, Kommandeurshaus (Salon)

6.WERBENER Marpurgkonzert

Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Gottlieb Graun, Christoph Schaffrath, Franz Benda, Carl Philipp Emanuel Bach und Friedrich Wilhelm Marpurg.

Interpreten
Dietlind von Poblozki (Violine)
Hildegard Saretz (Hammerflügel)

Eintritt: 15 EUR (Ermäßigt 10 EUR)

Sonnabend, 22. September 2018

■ 10.00 Uhr, Kommandeurhaus (Dachgeschoss)

SYMPOSIUM (Fortsetzung)

Heidi Ritter, Halle (Saale)

Von irdischen Freuden und geistlicher Erbauung. Textwahl in Marpurgs Liedsammlungen

Christoph Henzel, Würzburg

„Ohne Saft und Kraft?“ Marpurgs Lieder

Hans-Günter Ottenberg, Dresden

Friedrich Wilhelm Marpurg, Carl Philipp Emanuel Bach und der Berliner Musik-Diskurs um 1750

12.45 Uhr, Mittagspause

14.00 Uhr, Vorträge (Fortsetzung)

Lucile Thoyer, Berlin

Marpurg und Frankreich

Ludwig Holtmeier, Freiburg im Breisgau

Plagiat! Die deutsche Rameau-Rezeption und die Marpurg-Sorge-Kontroverse

Der Eintritt zum Symposium ist frei. Ende der Veranstaltung ca. 15.30 Uhr.

 ■ 16.00 Uhr, Kommandeurhaus (Treffpunkt)

Werben – Hansestadt mit Geschichte

Stadtrundgang Jochen Hufschmidt und Frank Gellerich

Dauer ca. 1,5 Stunden

■ 19.30 Uhr, Kommandeurshaus (Dachgeschoss)

7. Werbener Marpurgkonzert

Es erklingen Werke von Carl Philipp Emanuel Bach,
Friedrich Wilhelm Marpurg, Carl Friedrich Zelter und Fanny Hensel.

Interpreten

Marie Hänsel (Sopran)
Jonas Finger (Tenor)
Christian Kluttig (Klavier)

Eintritt: 15 EUR (ermäßigt 10 EUR)

*

Sonntag, 23. September 2018

■ 10.00 Uhr, Marktplatz Werben (Treffpunkt)

EXKURSION AUF MARPURGS SPUREN

nach Wendemark (Ortsteil Neugoldbeck) zu Marpurgs Geburtshaus (Erläuterungen: Bernd Dombrowski),
Krumke (Führung durch Schloss und Park; Mittagessen im Kavaliershaus)
und Seehausen (Altmark) mit Stadtführung (Dr. Walter Fiedler) und Orgelkonzert (Prof. Jochen Großmann, s. u.).

Rückkehr in Werben ca. 17.30 Uhr

Teilnahmegebühr: 20 EUR (Anmeldung erforderlich)

■ 16.00 Uhr, Seehausen, St. Petri-Kirche

ORGELKONZERT

an der Friedrich-Hermann-Lütkemüller-Orgel
mit Werken von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach,
Carl Philipp Emanuel Bach und Friedrich Wilhelm Marpurg

Interpret

Jochen Großmann (Orgel)

Eintritt frei • Um Spenden wird gebeten.

Gefördert durch die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und die VR PLUS Altmark-Wendland eG. Für finanzielle Unterstützung danken wir gleichermaßen der Mitteldeutschen Barockmusik e.V. (MBM) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 

 

 

 

 

 


 

16.-18. November 2018

GESANGSWORKSHOP

für junge Leute (Chormitglieder oder Musikschüler) im Kommandeurhaus Werben (Elbe).
Chormusik aus verschiedenen Epochen, Stimmbildung in Gruppen und auch im Einzelunterricht.
Lieder von Friedrich Wilhelm Marpurg werden extra für dieses Wochenende arrangiert.

Unkostenbeitrag: 25 € für das Wochenende

Leitung:

Prof. Jochen Großmann UdK Berlin, Kantorin Sophie Tetzlaff, Seehausen/Altmark

Kontakt:

Holger Schaffranke Organisation  E-Mail: h.schaffranke@berlin.de

Förderung :

VR-Stiftungen der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Nordeutschland und die VR PLUS Altmark-Wendland eG

 

KOMMANDEURHAUS WERBEN (ELBE)
Seehäuser Straße 2
39615 Werben (Elbe)

www.kommandeurshaus.de

kommanmdeurshaus@gmail.com

 

Spätestens seit FLUCH DER KARIBIK hat die Piraterie ihren Schrecken verloren- ja es gibt sie auch, die guten Piraten – DIE LIEDERPIRATEN ! Die meiste Zeit spielen sie mit ihren Lieblingsinstrumenten : Arnulf Wenning Gesang und Flöte, Martin Müller Akkordeon, Lutz Winkler Schlagzeug – Und sie piratieren die Lieder nicht um sie tief im Meer zu versenken, sondern um sie vor dem Vergessen zu retten. Im Bauch des Schiffes werden sie sauber seziert und jeder der drei Musiker darf sich sein Lieblingsfilet heraus nehmen und so wird alles ein wenig anders – ob besser, soll natürlich Publikum das entscheiden…

Auf jeden Fall handgemacht und tanzbar. Musikalisch „filetiert“ wird zum zweiten Mal im Kommandeurhaus am 20.10. ab 19.30 bei „Musik im Dach“. Eintritt 12 Euro. Karten an der Abendkasse ab 18.00 geöffnet, oder unter kommandeurhaus@gmx.de reservieren. Begrenzte Anzahl! 

 

Weitere Informationen zum Haus und Veranstaltungen auf der neuen Homepage: www.kommandeurhaus.de.

 

 

14. Biedermeier-Christmarkt in der Hansestadt Werben

 

Marktzeiten:

Sonnabend, 15.12.2018 von 12 Uhr bis 19 Uhr

Sonntag, 16.12.2018 von 11 Uhr bis 17 Uhr

Veranstalter: Arbeitskreis Werbener Altstadt e.V. (AWA) mit Unterstützung der Hansestadt Werben (Elbe)