Veranstaltungskalender der Stadt Werben 2015

 

Folgende Veranstaltungen wurden bisher gemeldet:

 (Die Termine des Kirchspiels Werben finden Sie hier)


30. April 2015: Maifeuer auf dem Schützenplatz mit Maibaum und kleinem Kulturprogramm an der Schule

Veranstalter ist die FFw Werben.


01. Mai 2015: Sportfest auf dem Sportplatz mit gastronomischer Versorgung

Veranstalter ist der Sportverein Rot-Weiß Werben


09. Mai 2015: Tag der Städtebauförderung

 

tds-2015-logo-2x

 

 

 

KommandeurshausExemplarisch an der Sanierung des Denkmals Kommandeurshaus Werben werden in Kooperation mit Stadt Werben, dem AWA und der Verwaltungsgemeinde die Ergebnisse und Leistungen in der Städtebauförderung  der kleinen Stadt Werben im Rahmen einer Führung, mit Fotos und Fakten anschaulich vorgeführt. Eine kleine Führung durch die Werbener Altstadt ergänzt das Bild. Im Anschluss findet die erste Weinverkostung im historischen Gewölbekeller des Kommandeurshauses statt. (Powered by Bundesamt für Bauen und Raumordnung)

Treffpunkt 10:00 Uhr Kommandeurshaus


 

10.Mai 2015: Großes Orgelkonzert zur Wiedereinweihung der Lütkemüllerorgel in der St. Nicolaikirche in Berge.

Friedemann-LessingEs spielt Kreiskantor Friedemann Lessing. Beginn 16,30 Uhr.
Dazu gibt es einige interessante Informationen rund um unsere Berger Orgel von dem verantwortlichen Orgelbauer Matthias Beckmann.

Der Eintritt ist frei, um Spenden bitten wir Sie herzlich am Ausgang!

 

 

 

 

 


14. Mai 2015: Himmelfahrt auf dem Deich in Räbel

 

Malte-ViefFür den musikalischen Rahmen im Gottesdienst und darüber hinaus sorgt in diesem Jahr der großartige Gitarrist Malte Vief. Schon zweimal konnten wir ihn in den letzten Jahren in unserem Kirchspiel genießen. Im Laufe des Nachmittags wird er uns sein neues Programm „Renaissance: neue ALTE MUSIK – alte NEUE MUSIK“ als kleines Konzert  präsentieren. Der Eintritt dazu ist frei, wir bitten aber herzlich um eine Spende für den Künstler.
Seit fast 10 Jahren ist Malte Vief in über 500 Konzerten mit seinem Heavy Classic Konzept auf Tour. Darin verbindet er konzertant-klassische Musik mit Rockelementen.
In seinem neuen Programm erlebt nun die Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, die sogenannte “ALTE MUSIK”, eine Renaissance
Auf einer modernen Konzertgitarre erklingen neu komponierte und arrangierte Werke, basierend auf dem Oeuvre alter Meister wie John Dowland oder Francesco da Milano. Durch Hinzufügen neuer Kontrapunkte und neuen harmonische Färbungen erklingen Lauten- und Gitarren-Soli in neuem Gewand, einer Art “neuen ALTEN MUSIK”.
Als Gegenpol hat der Musiker Eigenkompositionen im Programm, die von der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts inspiriert sind, aber keine Scheu vor anderen Genres haben und ebenso modern-folkig-rockig wie barock klingen: “alte NEUE MUSIK”.
In doppelter Hinsicht hat der mehrfach international ausgezeichneten Musiker mit seinem Programm RENAISSANCE eine neue faszinierende Klangwelt geschaffen, die auf dem Boden alten musikalischen Handwerks und alter Klänge gewachsen ist.

“Da wirkte selbst ein DeepPurple Cover Song wie vom einst stürmisch drängenden Bach erdacht” (Kieler Nachrichten)


15. Mai 2015: Traditionelles Hof- und Scheunenfest des Vereins “Kultur und Rock in Räbel e.V.” auf dem Fuhrmeisterhof in Räbel

Hoffest 2014

Hoffest 2014

Der Hof  befindet sich im Ortsteil Räbel der Hansestadt Werben (Elbe), Räbelsche Dorfstraße 7.
Beginn ist um 18 Uhr.
Ab ca. 20 Uhr spielt die Gruppe ” Dreamer of Pictures”.
Im Anschluss treten “Die Bonnzen” auf.

Der Eintritt ist frei!!!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Bierwagen, Cocktail-Bar und Imbissstände erwarten Sie.
Wir freuen uns wieder auf viele Gäste.

Jochen Hufschmidt, Kultur und Rock in Räbel e.V.
Mobiltelefon: 0176 55624299
Email: jochenhufschmidt@gmail.com


16. Mai 2015: Feierliche Eröffnung des Skulpturenparks in Räbel – Rainer Trunk

 

Dieses Projekt wird zu der Zeit der BUGA 2015 stattfinden.
11 Künstler aus Berlin, Bayern, Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt werden mit ihren Werken vertreten sein.
Im nördlichsten Sachsen-Anhalt, im Landkreis Stendal, ist dieses Projekt etwas bisher EinzigARTiges und möchte damit auch einen Beitrag zu der derzeit geführten Diskussion um das Landschaftsschutzgebiet Wische leisten.
Für die Sommermonate sind auch weitere kulturelle Veranstaltungen geplant. Mehr dazu demnächst !
Freuen sie sich auf die Arbeiten folgender Künstler :

Matthias TrottAttachment-1-1
Pit Kinzer
Olaf Klepzig
Anne Rose Bekker
Peter Adler
Anne Zwinscher
Jost Löber
Astrid Reichardt
Katja Martin
Rainer Trunk
Reinhard Rex

 

 

 


30. Mai 2015: Ausstellungseröffnung “Perle” in der Salzkirche

Anne_Schwalbe-Elbe

 

Bilder aus Werben. Seit 2003 fotografiert Anne Schwalbe in Werben. Eine Auswahl dieser Bilder wird nun in der Ausstellung “Perle” zu sehen sein. Eröffnung 18:00 Uhr.

 

 

 

 

 

 


06. und 07. Juni 2015: 25 Jahre Feuerwehrblaskapelle der FFw Werben (Elbe)

06. Juni 2015: 16. Landesfeuerwehrmusikertreffen in Werben

Stadtfest 1010 Jahre Werben

image001 140px-Wappen_Werben_(Elbe)

Das Programm finden Sie auf der Homepage der FFw.

Änderungen vorbehalten!


12. Juni 2015: Vortrag in der Salzkirche. Dr. Johannes Zeilinger – Karl May – vom Kerzendieb zum Weltenschöpfer

Beginn ist 19:00 Uhr

karlmay2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 28. Juni 2015:   2. Musikgottesdienst in Berge, 14 Uhr mit “Pipe meets Organ – Königin trifft Spielmann” und anschließendem Konzert

04Es gibt die spanische Gaita, die italienische Zampogna, die Great Highland Pipe, die Ullienpipe und noch viel andere mehr. Hierzulande kennt man das Instrument gemeinhin als „Dudelsack“ oder mit seinem Fachbegriff als „Sackpfeife“. Am präsentesten erscheint uns heute das Rohrblattinstrument mit seinem charakteristischen Bordunklang in der schottischen Musik oder auf Mittelaltermärkten. Soziologisch gesehen gehörte das Instrument nicht gerade zur feinen Gesellschaft, denn außer in Schottland, wo die Sackpfeife als Militärinstrument verwendet wurde, hatten sie überwiegend Bauern, Hirten und Spielleute im Gebrauch.

Wie edel und erhaben dagegen erscheint die Orgel, die „Königin der Instrumente“. Da beide Instrumente aber Pfeifeninstrumente sind, überlegten Christian Lontzek und der Organist Sebastian Schmoock, ob diese nicht zusammenzuführen seien. Bald darauf war ein festes musikalisches Duo geboren und ein Projekt, dass sich „Pipe meets Organ – Königin trifft Spielmann“ nennt. In dieser ungewohnten Klangkombination beweisen die beiden Musiker, dass Sackpfeifen nicht nur auf Mittelaltermärkten zu Hause sind und eine Orgel nicht immer nur klassische Stücke spielen muss.

Für das Konzert bitten wir herzlich um eine Spende von 5 Euro.

pipe-meets-organ-logo_smallportrait_sebastian-pipe-mee  portrait_christian-pipe-mee

 


04. und 05. Juli 2015: Biedermeier-Sommer

 

14P1050748Sonnabend von 12 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr auf dem Kirchplatz, auf offenen Höfen und in Häusern der Stadt, mit umfangreichen Programmangebot.

Veranstalter: Arbeitskreis Werbener Altstadt e.V. und die Stadt Werben.
BM-Sommer14-02414P105095514P1050901

 

 

 

 

 

 

Programmhöhepunkte: 

Alles dreht sich-
Ein Hauch von Nostalgie mit der Drehorgel – Moritaten und andere Lieder kommen zum Biedermeiermarkt nach Werben.

Bild1'Rosi und Frithjof Grögler aus Renningen in Baden Württemberg spielen und singen seit Jahren zur Drehorgel. Zu Ihrem Repertoire gehören vor allem Moritaten, Volkslieder, alte Schlager und für Drehorgel-Kirchenkonzerte auch Choräle und klassische Stücke.
Die Moritatensänger waren in früheren Zeiten als Straßenmusikanten oftmals Nachrichtenüberbringer. In Liedern mit meist eingängigen Melodien stellten sie sensationelle Ereignisse dar – meist übertrieben, drastisch, schaurig, auf die Tränendrüse drückend, oftmals mit einer moralischen Belehrung am Schluss. Die Sprache war meist sentimental. Inhalt war oft Sehnsucht, Untreue, Diebstahl, Mord…  Auf Jahrmärkten, auf Straßen oder auf Hinterhöfen wurde vorgetragen.
Viele der Moritaten stammen aus der Biedermeierzeit.
Viele kennen „Sabinchen war ein Frauenzimmer“, „Mariechen saß weinend im Garten“, „Holde Gärtnersfrau“, „Wildschütz Jennerwein“ „Der alte Scherenschleifer“.
Rosi und Frithjof Grögler wollen einen Beitrag dazu leisten, dass altes Kulturgut und nostalgische Lieder, wie die Moritaten, nicht in Vergessenheit geraten.
Einen Hauch Nostalgie wollen sie bei ihren Auftritten wehen lassen, dann können die Erinnerungen an frühere Zeiten aufleben.
Das Wort „Leierkastenleut“ mögen manche Drehorgelspieler gar nicht so sehr. Indes: Die Drehorgel war nun mal ein Straßeninstrument, dessen Spieler von der gehobenen Klasse oftmals argwöhnisch und von oben herab betrachtet wurden, die aber beim einfachen Volk höchst willkommen waren.

Wer die Drehorgelspieler aus Baden Württemberg erleben will, ist herzlich eingeladen, am 1.Juliwochenende zum Biedermeiersommer nach Werben zu kommen.
Am Samstag, dem 4.Juli, erleben die Besucher in der Salzkirche Werben einen Hauch von Nostalgie mit Drehorgelspiel und Moritatengesang.
Das Konzert beginnt um 15 Uhr.

Über eine wohlgefällige Spende für den Arbeitskreis Werbener Altstadt freuen sich die Leierkastenleut.

DSCN3966Rosi und Frithjof Grögler werden auch den Biedermeiermarkt mit der Drehorgel bereichern. Dort kann man sie an beiden Markttagen antreffen.

 

 

 

04. Juli 2015: St. Johanniskirche zu Werben: Ronny Heinrich und seine “Oranienburger Schloßmusik” präsentieren “An der schönen blauen Donau” zum Biedermeiermarkt.

Orchester-Ronny-Heinrich-(2Ronny Heinrich und sein beliebtes Orchester konzertieren seit über 20 Jahren nicht nur in Berlin/Brandenburg, sondern deutschlandweit mit großem Erfolg. Mit einem unverwechselbaren Streichersound und einer ganz eigenen charmanten Präsentation begeistert das Ensemble immer wieder sein Publikum.
Nach einem Besuch in der Hansestadt Werben und dem Kommandeurshaus war der Orchesterleiter dermaßen begeistert und möchte sich nun den Wunsch erfüllen, in der St.Johanniskirche das Publikum zu erobern!
Ronny Heinrich lädt Sie mit seinen Musikern in die Welt der schönsten Operetten- und Musicalmelodien vom Walzerkönig Johann Strauß, Franz Lehar,Robert Stolz, Emmerich Kalman u.v.a. ein. Auch “Nessun Dorma” von Puccini und “Ich gehör nur mir” aus dem Musical “Elisabeth” werden dabei sein. Freuen Sie sich auf die Sopranistin Birgit Pehnert aus Berlin und den amerikanischen Startenor Eric Fenell.

Eric-Fennell

Birgit-Pehnert

Eintritt: 20 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei.
Vorverkauf: Pfarramt Werben, Kirchplatz 5, 39615 Werben, 039393-324
Blumen und Dienstleistungen Mellenthin, Marktplatz 17, 39615 Werben, 039393-5296
Touristinformation Seehausen, Arendseer Str. 6, 39615 Seehausen, 039386-54783

 


17. Juli 2015: Konzert in der St. Johanniskirche mit den Thüringer Sängerknaben

 

bild_-_thueringer_saengerknBeginn 19 Uhr, Eintritt 9 Euro, ermäßigt 6 Euro; Programm: Geistliche Chormusik a-cappella von Renaissance bis Gegenwart.

 

 

 

 


  25. Juli 2015: 3. Werbener Hafenfest

 

Hafenfest2015

 

 

 

 

Mehr Informationen finden Sie unter: www.schnelle.com/hfw_d_hafenfest_2015.htm



Salzkirche Werben/Elbe

„Ein Schwarm schwarzer Vögel steigt auf“
Ingrid Bahß / Monatsfotos
Christian Ulrich /Skizzenbücher
5.-20.September 2015

Ausstellungseröffnung


Samstag, 05.September 2015
15 Uhr
Samara Freitas Brasilien/Köln spielt die
„Sonate Nr.2 für Violine solo Opus 95“ von Mieczyslaw Weinberg
Lesung Hartmut und Tüddel Wunsch/Bergisch Gladbach
„In Erinnerung an Rolf Persch“

Begleitprogramm zur Ausstellung


Samstag, 12.September 2015
20 Uhr
„…oben – unten, hier und drüben“
Konzertlesung mit Liedermacher Rainer Trunk und Vorleserin Anna Radtke

Samstag, 19.September 2015

14 Uhr
Führung durch die Ausstellung durch Ingrid Bahß und Christian Ulrich

IB2008-RU-0183-1

 

 

 

 

 

2014-10-28-19.40.47

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


13. September 2015: Tag des offenen Denkmals und Biedermeier-Sonntag

….unter dem Motto “Handwerk, Technik, Industrie”.

 


 

12. und 13. Dezember 2015: Biedermeier-Christmarkt 

 

14P1060834Sonnabend von 12 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr auf dem Kirchplatz, auf Höfen und in Häusern der Stadt.

BM-Chr.13.jpg(4)